Burmatausendfüssler-Spirostreptus spec. 1

 

Klasse: Diplopoda (Doppelfüsser)

Ordnung: Julida (Schnurfüsser)

Familie: Spirostreptidae

Gattung: Spirostreptus

Art: Spirostreptus spec. 1 "ex Burma" (Art noch nicht näher bestimmt)

Artenschutz: nicht international geschützt

Schwierigkeitsgrad: 1

Terrarientyp: Feuchtterrarium (siehe auch: Insektarium)

© 2009 by Terrainsel Team
© 2009 by Terrainsel Team

Herkunft: Diese Tiere werden häufig als „ex Burma“ verkauft. Doch der eigentliche Herkunftsort ist vermutlich Afrika (Tansania).

 

Geschlechtsunterschied: Männliche Tiere wirken wie „frisch lackiert“, Weibchen sind matt gefärbt.

 

Länge: 140 mm

 

Breite: 8,5 mm

 

Segmentzahl: 71- 73 Segmente

 

Färbung: Sämtliche Körpersegmente sind grau- orange gefärbt, wobei jedoch die überlappten Randzonen ein dunkles Orange aufweisen.

 

Alter: keine bekannten Daten

 

Terrarium: Die Spirostreptus spec. 1 benötigen ein Kunstoff- oder Glasterrarium mit der Grösse von wenigstens 40x30x30 mit einer kleinen Lüftungsfläche. Das Substrat besteht aus einer 10 cm hohen, leicht sandigen Schicht Humus. Auf der Oberfläche sollte man einige Rindenstücke oder Wurzeln verteilen. Darüber wir eine lockere Schicht Fallaub verstreut, damit sich die Tiere verkriechen können.

 

Haltung: Der Bodengrund muss durch ein- bis zweimal tägliches Übersprühen leicht feucht gehalten werden. Die Umgebungstemperatur sollte bei 20 bis 25 °C betragen.

 

Futter: Die Spirostreptus spec. 1 ist ebenso wie seine Verwandten ein Vegetarier. Als Futter eignen sich alle Gemüse- und Ostsorten, aber auch vermodertes Holz und Laub.

 

Lebensweise: Die Tiere sind dämmerungs- und nachtaktiv. Am Tag vergraben sich die Tiere im Bodengrund und wühlen sich grosse Gänge. In der Nacht kommen sie an die Oberfläche um zu fressen.

 

Besonderheiten: Es sind sehr gute Tiere für Anfänger, wobei aber Allergiker aufpassen müssen. Die Tiere geben bei Gefahr ein streng riechendes Sekret ab, dass die Haut reizen kann.